Der Start Das Ich Die (H)existenz Der Liederladen
Das Asylum Der Satanismus Die Gedichte Die Links
Das Ende Das Gästebuch Der Kontakt Das Abo
HOST x DESIGN

†Von Dunkelheit zur Helligkeit†


Umhüllt von Leere,
sitz ich in der Dunkelheit.
Ich frag mich, wie es wäre,
in der Helligkeit.
Ich versuche zu entkommen,
noch mal von neu anzufangen.
Meine Unschuld habt ihr mir genommen,
schon seit langem...
Ich wollte doch nur Ich sein,
und jetzt muss ich dem entrinnen,
ihr wart so gemein,
meine Liebe könnt ihr nie wieder gewinnen.
Mich umklammert die Schwermut,
und ich zittere.
Ich spüre die Wut,
doch wo bleibt der Mut?
Nichts ist mehr da von mir,
ihr habt mich zerstört.
Mit eurer wachsenden Gier,
nahmt ihr mir, was mich betört.
Nun flüstert mir der Tot ins Ohr,
er verspricht mir ein Leben ohne Hass und Leid,
also betret ich das ewige Tor,
und was ich seh' ist die HELLichkeit!

 

Morna Nie


Gratis bloggen bei
myblog.de